Mal ganz was anderes…
http://www.dreamstime.com/stock-image-black-white-hands-image19039491

Zusammen ist man stärker

“Schaffst du das wirklich?”

“Natürlich schaffe ich das! Und zwar alleine!”

Das Gefühl etwas geschafft zu haben, beflügelt einen, besonders wenn man es selbst hinbekommen hat. Erfolge tun jedem gut. Doch wie sieht es mit ehrlicher Selbsteinschätzung aus? Dinge, die man nicht selbst bewältigen kann und Hilfe von anderen notwendig ist. Nein, der Stolz des Menschen überwiegt, denn man will ja nicht schwach sein. Unsere Gesellschaft, ist davon geprägt Schwäche zu verbergen, kaschieren und kritisieren. Was ist mit der persönlichen Entwicklung eines Menschen im Bereich des Charakters, Moral, und Fähigkeiten?

Erst der richtige Umgang mit den eigenen Schwächen, befähigt stärker zu werden. Die Ignoranz der Schwächen und deren Überdeckung, wie mit einem Duftspray, verläuft auf lange Sicht in die entgegengesetzte Richtung. Stark zu sein, Hilfe anzunehmen macht dich stärker. Ebenso im Umgang mit Kritik.Nicht jede Kritik ist gerechtfertigt, das stimmt! Doch selbst dieser Kritik sollte man sein Ohr leihen. Die Vereinigung einer Gruppe, setzt Kräfte frei, die alleine nicht zustande kämen. Das war ein wichtiges Instrument, weshalb wir im Jahre 2009 U-17 Europameister wurden. Mit den Fans im Rücken, die noch zusätzlichen Wind mitbrachten, waren wir ein tödliches Team.

Der Kommentator, des WM Spiels Argentinien-Bosnien Herzegowina, traf einen sehr prägnanten Punkt.

Er sagte, dass Lionel Messi mit seinen überragenden Fähigkeiten, Spiele gewinnen kann, doch keine WM. Das trifft es perfekt! Er alleine vermag großes zu tun, doch wird er niemals alleine in der Lage sein Weltmeister zu werden. Oder ” Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive Meisterschaften!” Für das ganz Große, wirst du alleine zu schwach zu sein bzw. nicht ausreichend sein. Wenn du es nicht gelernt hast, dich in eine Gemeinschaft einzufügen, wird es schwer sein, für sie einen Mehrwert zu liefern. Für sie, nicht für dich!

Der Prediger Salomo, hatte dieses Thema zu seiner Zeit ausführlich behandelt. Wir lesen im Text :

Es ist besser, daß man zu zweit ist als allein, denn die beiden haben einen guten Lohn für ihre Mühe. 10 Denn wenn sie fallen, so hilft der eine dem anderen auf; wehe aber dem, der allein ist, wenn er fällt und kein zweiter da ist, um ihn aufzurichten! 11 Auch wenn zwei beieinander liegen, so wärmen sie sich gegenseitig; aber wie soll einer warm werden, wenn er allein ist? 12 Und wenn man den einen angreift, so können die beiden Widerstand leisten; und eine dreifache Schnur wird nicht so bald zerrissen.( Prediger 4,9-12 Schlachter 2000)

Das lässt sich auf alle Bereiche, des Zusammenlebens und Arbeitens beziehen. Fällt einer zurück, ist ein anderer da, der ihm die Hand zur Hilfe darreicht, um ihn zurück auf die Spur zu bekommen. So wächst man zu einer Einheit zusammen, so wird man stärker, so wird man ein Meister auf seinem Gebiet!

 

Brazil 2014
http://www.dreamstime.com/royalty-free-stock-images-push-up-your-limits-image26282569

Kommentar hinterlassen